Kontakt

Stadthalle Osterode a.H.
Dörgestraße 28
37520 Osterode am Harz
Tel.: 05522 / 91680-10
info.stadthalle@osterode.de

 

Öffnungszeiten der Theaterkasse

Montag
9:00 – 12:00 Uhr und
15:00–18:00 Uhr
Dienstag
9:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
15:00 – 18:00 Uhr
Freitag
geschlossen

 

 

Bankverbindung 
Sparkasse Osterode am Harz
Kto: 82 685 BLZ: 263 510 15
IBAN: DE15263510150000082685
SWIFT-BIC: NOLADE21HZB

 

 

Folgt uns auf:

 

 

 

<<  März 2024  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1
  4  5  6  810
111213141516
18192021222324
25262728293031
E-MailDruckenExportiere ICS

Das Xperiment trifft Quintense

Veranstaltung

Das Xperiment trifft Quintense
Titel:
Das Xperiment trifft Quintense
Wann:
So, 16. Juni 2024, 18:00 h
Info:
Ticketverkauf in der Stadthalle und im Web-Shop - ,
Kategorie:
Musik

Beschreibung

Das Xperiment trifft Quintense

Zum Xperimentieren gehört auch, sich ab und an mal mit Profis zu treffen, von ihnen zu lernen und im besten Fall gemeinsam mit ihnen auf der Bühne zu stehen. Nach MAYBEBOP und VOXID trifft das Xperiment nun für ein gemeinsames Konzert mit dem Leipziger a-cappella-Ensemble QUINTENSE zusammen.

2017 von Studierenden der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig gegründet, hat sich QUINTENSE international schnell einen hervorragenden Namen erarbeitet und reihenweise Wettbewerbe gewonnen. Dabei hat sich das Quintett der Interpretation englischsprachiger, rein vokaler Pop-, Jazz- und Soulmusik verschrieben. Mit professioneller musikalischer Qualität, nahbaren Moderationen und nicht zuletzt durch ein erfahrenes Sounddesign ziehen sie ihr Publikum mit in ihre musikalische Welt. QUINTENSE sind ehrlich, witzig, vermitteln unglaublich viel Gefühl und verfolgen mit ihrer beeindruckenden Bühnenpräsenz konsequent ihre Mission: Ihr Publikum glücklich zu machen.

Damit ist QUINTENSE ein hervorragender Mentor für das Xperiment, welches sich zum Ziel gesetzt hat, gemeinsam mit seinem Publikum stimmungsvolle Konzerte zu erleben, die für einen Moment den Alltag vergessen lassen. So wird nach Lust und Laune xperimentiert, mal mit den Stilen der Stücke, mal mit Choreographien, die sich nicht immer ganz ernst nehmen, mal mit dem Mikro in der Hand oder klassisch unplugged und ab und an zusammen mit Instrumentalisten. Auch die Musikrichtung variiert und von Blues über Klassik bis hin zur Volksmusik kann alles dabei sein. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf a cappella gesungenem Jazz und Pop.

 

Ticketpreise: 20,- € / 25,- €